Skip to main content

Schrauberkurs

Letzten Samstag haben Tommy und Simon wieder zum Schrauberkurs eingeladen. Wer davon nix mitgekriegt hat: Die Anmeldung dazu lief wie immer am Saisonabschluss (ein weiterer Grund, das nächste Mal fleißig am Saisonabschluss teilzunehmen 😉 )

Da einige der vorangemeldeten Interessenten nicht kommen konnten, waren wir nur 6 Teilnehmer, die sich – ausgestattet mit dem eigenen Fahrrad und dem eigenen Werkzeug – lernwillig in der Werkstatt der ReAL Isarwinkel trafen.

Tommy war wie immer perfekt vorbereitet und wer ihn nicht kennt, der würde an diesem Tag sofort glauben, dass er Professor für Didaktik oder langgedienter Lehrer ist.

Wir Teilnehmer haben jedenfalls einiges begriffen und einiges selbst geschraubt. Doris hat mal kurz auf tubeless umgerüstet, Stephanie hat festgestellt, dass ihre Probleme mit der Bremse von einem (von der Fahrrad-Werkstatt) falsch montierten Teil herrührten, Wilma durfte sich mal wieder hinter die Ohren schreiben, ihr Fahrrad etwas mehr zu pflegen und Amanda wird jetzt bald ein startUp für linkshänder-freundliches Werkzeug gründen.

Wir waren begeistert, haben total viel gelernt und ich gelobe Besserung, was den pfleglichen Umgang mit dem Material angeht.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Schrauberkurs_-161-1024x683.jpg

Und wenn´s irgendwie geht, werden wir nächstes Jahr wieder dabei sein, schon allein um zu überprüfen, ob wir uns das mit der “kontra-intuitiven” Schrauberei am Bowdenzug der Schaltung richtig gemerkt haben. Außerdem will ich endlich mal eine Salami in den Mantel bohren – dazu sind wir nämlich leider nicht mehr gekommen.

Lieben Dank an Simon und Tommy und vielen Dank auch an Hans und die ReAL gGmbH, dass wir in ihre Werkstatt durften.

Wilma im Namen aller Teilnehmer

Skitourenwochenende auf der Weidener Hütte

Am letzten Wochenende fand sich ein lustiges Grüppchen der Trailrider zum Skitouren um die Weidener Hütte in den Tuxer Alpen ein.

Trotz der “schlechten” Wettervorhersage (es sollte doch wirklich endlich wieder schneien!) war die Stimmung und Motivation extrem gut und die Abfahrten im Fluffipulver waren nach ein paar Orientierungsspuren im Hang so g’schmeidig,daß wir unserem Auftrag,die Hänge einzufahren,gerne nachkamen:-)

Hüttengaudi und Kaiserschmarrn kame natürlich auch nicht zu kurz.

Es war wieder einmal eine Schau, mit Euch unterwegs gewesen zu sein und nochmal ein herzliches “Vergelt’s Gott” vom Tom und mir!

Auf Bald

Hias und Tom