Skip to main content

Hüttengaudi im Schatten der Bene-Wand

Am 18.9. trafen sich einige junge Trailrider für eine ganz besondere Freitagsausfahrt in Gaißach. Schwerbepackt ging’s am Längental vorbei über die Sattelalm zur Materialseilbahn der Tutzinger Hütte. Nachdem wir die Räder doppelt und dreifach mit unseren Schlösser gegen unerwünschte Probefahrten gesichert hatten, ging es dann zu Fuß Richtung Hütte. Im Aufstieg konnten wir noch zwei Steinböcke beobachten, denen unsere Anwesenheit aber eher, im wahrsten Sinne, am A…. vorbei ging.

An der Hütte angekommen das Übliche – schnell Lager und Schlafplatz checken, Abendessen checken und danach mit der Hirnbirn die Umgebung unsicher machen, Lagerzerlegen oder einfach “Mensch ärger dich nicht” spielen.

10 min vor Hüttenruhe war dann auch wirklich das Licht im Lager aus.Und dann tatsächlich 30 min. später war auch Ruhe eingekehrt im Flohzikus. Die Tutzinger hatt allerdings auch eine spezielle Zeit für die Hüttenruhe. 🙂

Am Samstag sollte der Bene dann auch endlich mal auf seinen Berg kommen und wir begleiteten ihn! Dann an der Hütte kurz das restliche Material eingepackt, zu den Rädern gewandert und ab geing’s Richtung Heimat. Die Einen direkt, die Anderen über’s Längental aber alle über den Beindelhof. Ehrensache!

Es hatt uns wieder einmal eine wahnsinns Gaudi bereitet, mit so einer Truppe unterwegs zu sein! Respekt für euere Leistung, Zusammenhalt und Begeisterungsfähigkeit. Besonderer Dank gilt auch der Anne für ihre Unterstützung und als zweites Mädel.

Grüsse und immer einen fingerdick Luft unter der Felge

Euer Max und Hias

Ein Gedanke zu „Hüttengaudi im Schatten der Bene-Wand“

Schreibe einen Kommentar