Skip to main content

Info zum regelmäßigen Nachmittags-Training

Liebe Trailrider-Kinder und -Eltern,

dieser Artikel fällt mir zwar schwer, aber das muss jetzt einfach sein, damit ihr eure weiteren Planungen darauf einstellen könnt:

So wie es derzeit aussieht, wird nächste Saison kein regelmäßiges Kinder- und Jugend-Training unter der Woche mehr stattfinden.

Aber STOP, kein Anlass zur Panik: Die Rede ist hier nur von regelmäßigen Nachmittags-Ausfahrten. Die anderen Dinge, also beispielsweise Techniktrainings, Kidscamp, Hüttenwochenende etc. werden hoffentlich wieder durchgeführt werden – das hängt nicht nur an mir, sondern auch am Gesamt-Team.

Warum kein Nachmittags-Training mehr? Na ja, kurz gefasst: Ich gehe in Rente und Ersatz konnte ich bisher nicht finden.

Ich versuche schon ein Weilchen, die Trainingsgruppen abzugeben, um mich beruhigt in die Alters-(Un-?)-Ruhezeit begeben zu können. Das ist mir leider nur temporär gelungen. Vielen Dank an Marta, Felix, Meli und Quirin, die mich immer wieder vertreten haben. Aber leider kann keiner der vier Genannten im nächsten Jahr eine regelmäßige Gruppe übernehmen.

Ich werde nächstes Jahr 60 Jahre alt und ich finde, das ist eine gute Gelegenheit, um die Hauptverantwortung für die Gruppen abzugeben und nur noch helfend zur Seite zu stehen „wenn´s mal klemmt“.

Es sollte zwar nochmal eine grandiose Saison 2020 werden, aber das hat uns Corona leider verhagelt. Ist halt so.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich in all den Jahren immer bemüht war, Nachwuchstrainer auszubilden. In meinen 12 aktiven Jahren für die Trailrider wurden insgesamt 13 Jugendliche motiviert und unterstützt auf ihrem Weg zum Jugendleiter und teilweise (6 von 13) auch zum Fachübungsleiter (Trainer). Zusätzlich konnte ich 2 Erwachsene bequatschen, die Ausbildung zum Fachübungsleiter zu machen, was auch ein großer Gewinn für die Sektion und auch für viele von euch war. Wir verfügen also über die unglaubliche Anzahl von 8 aktiven Fachübungsleiter (MTB) in der Sektion und dazu 5 aktive Jugendleiter. Ein unglaublicher Luxus 🙂 Liebe Trainer: Vielen lieben Dank für euer Engagement!!

Alle die Trainer, die wir in der Sektion haben, werden sicher weiterhin in irgendeiner Form für die Mountainbiker ehrenamtlich tätig sein. Aber leider hat eben keiner von ihnen Zeit, ein regelmäßiges Nachmittags-Training anzubieten.

Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn sich auf irgendeinem Weg wieder Jugendleiter finden würden, die in der nächsten Saison eine Gruppe praktisch und organisatorisch übernehmen können. Selbstverständlich würde ich dabei jederzeit mit Rat und Tat und auch als gelegentliche Aushilfskraft oder letzter Fahrer der Gruppe zur Verfügung stehen. Vielleicht wisst ihr ja jemanden?

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die bisher mit mir zusammen die Jugendarbeit geleistet haben. Die letzten 12 Jahre waren wunderbar: Ich bin unglaublich viel geradelt, habe sehr viele Touren und Reisen organisiert und mitgeradelt, habe aber auch viel Verwaltungskram erledigt. Vor allem aber habe ich unglaublich viele nette jüngere und ältere Leute kennengelernt, die alle auch vom Mountainbike-Virus infiziert sind. Etwas Besseres hätte mir gar nicht passieren können.

Lieben Dank euch allen.

Eure

Wilma

PS Die Fotos sind aus dem Werdegang der Trailrider. Sie stammen aus den Jahren 2009 (Beitragsfoto), 2014, 2016, 2014, 2011, 2012, 2014, 2017, 2016, 2018, 2017, 2018.

2 Gedanken zu „Info zum regelmäßigen Nachmittags-Training“

  1. Liebe Wilma,
    beim durchlesen des Artikels und anschauen der alten Bilder denkt man direkt wieder an die aller ersten Trailrider-Ausfahrten zurück. „Wer zuerst am Ortsschild ist hat gewonnen!“
    Bei den Jahreszahlen musste ich gleich zweimal hinschauen… das ist ja wirklich schon wieder so lange her. Angefangen mit uns paar Chaoten als Sommertraining vor 12 Jahren, bis jetzt zu über 100 Trailridern! Was du da aufgebaut hast ist der absolute Wahnsinn.. quasi ein Lebenswerk.
    Vielen herzlichen Dank für Alles! Etwas Besseres hätte uns gar nicht passieren können.
    Viele Grüße Stefan

  2. Die Zeit
    Keine Zeit, eine Trainingsgruppe zu übernehmen. Kann man so sagen. Ich glaube eher, dass unsere Zeit im Wandel ist und die Bereitschaft, Verpflichtungen einzugehen im Hagel der Ablenkungen zerschossen wird. Zum Touchscreenstreicheln ist immer Zeit und Verantwortung ist eine Last. Liebe Wilma! Es braucht so großartige Menschen wie Dich, die mit ihrem Herzen sehen, welche Freude sie schenken, wenn sie Woche für Woche für andere da sind. Ich selbst besitze auch nicht die Größe. Ich kann Dir und Deiner Familie gar nicht genug dafür danken, was Ihr in Tölz aufgebaut habt! Wenn ich auch nur hin und wieder mit dabei war – es war immer ein Erlebnis – nicht nur des Radelns wegen, sondern auch der netten Menschen wegen, deren Zusammenkommen Ihr initiiert habt! Nun bist Du ja nicht aus der Welt – aber hier einmal DANKE zu sagen war mehr als überfällig…
    Happy Ruhestand!
    Christoph

Schreibe einen Kommentar