Skip to main content

Vom Umbrail zur Bernina und retour

Die Damengruppe der Trailrider hat sich mal wieder eine kurze Auszeit genommen: Gesucht war eine Höhenluft-Dusche für den Körper, ordentlich Trails unter den Reifen und schöne Landschaften für die Psyche. So fanden sich 12 Bikerinnen letzten Samstag im Val Müstair ein und übernachteten trotz ihres doch fortgeschrittenen Durchschnittsalters (darf ich das verraten? 48!) erst mal in der Jugendherberge. Eine Unterkunft, passend vielleicht nicht so sehr zum Alter, sondern eher zur Tatsache, dass man sich untereinander mit „Mädels“ benennt, Bikes mit Federwegen 140+ , Protektoren und verwegene Bikeklamotten trägt. Ein auffallender Haufen. Aber dazu stehen wir! Wer sagt denn, dass der Spaß am Trail und in der Natur nur den jungen Leuten und/oder den Männern vorbehalten sein soll…

 

Wir erlebten in 4 Tagen unglaublich viel: Menschenleere Landschaften, flowige und nicht so flowige Trails (Trela, Poschiavino), ausgesetzte Strecken (Pedenolo), dünne Höhenluft (überall), eine kurze Stippvisite im Bikepark Livigno, Gletscherblicke, ein Bad im eiskalten Lago Viola, Edelweiß am Passo Gallo, und vieles, vieles mehr. Der Alltag war Lichtjahre von uns entfernt:  Die Anstrengung, die Landschaft und die einzigartige Gebirgsflora füllten unsere Sinneskanäle vollkommen aus. Klar, dass wir unser Gepäck selbst trugen, ohne Motor unterwegs waren  und trotz der vielen hochalpinen Trailstrecken 180 km und 5400 hm schafften. Da darf man sich dann auch „Mädels“ nennen, oder ? 😉

 

Vielen Dank an die unkomplizierte Gruppe, die meist mit Sicherheitsmarge unterwegs war, die alle technischen und konditionellen Herausforderungen meisterte, die selbstorganisiert, gut gelaunt, sozial kompetent und lustig dahin radelte. Es waren wunderbare vier Tage. Wohin fahren wir nächstes Jahr?

Ich hatte eine gute Zeit und hoffe, dass ihr – wie ich – noch lange von den Eindrücken dieser Reise zehren könnt.

Liebe Grüße

Wilma

PS Für alle Interessierten: Unter „Fotos“ findet ihr ein Fotoalbum „Damentour 2017“

2 Gedanken zu „Vom Umbrail zur Bernina und retour“

  1. Hallo Wilma,
    besser könnte man diese wunderschöne Damentour nicht beschreiben, wir genossen beste Tourenorganisation, angefangen bei der Auswahl der Unterkünfte, die Route war genauestens geplant, kein Trail ausgelassen, kein Hinweis auf schöne Blumenwiesen, Wasserfälle und Ausblicke übersehen. Selbst an unserer Fahrtechnik konnten wir ganz nebenbei, dank Deiner aufmerksamen Beobachtung und Deinen Tipps, arbeiten. Der ganze “Mädelshaufen” eine tolle Gruppe.
    Ein ganz großer Dank an Dich, Wilma !
    Ich freue mich schon mit einem Gruppendurchschnittsalter von 49 Jahren, nächstes Jahr wieder auf Tour zu gehen.

  2. Liebe Wilma,
    es war klasse – es war wieder ein absolut außergewöhnliches Erlebnis – so treffend beschrieben in Deinem Bericht. Die Tour war wunderbar – über sich hinauswachsen, ständige Herausforderungen meistern, über Grenzen gehen, Glücksgefühle spüren, so viele wunderbare Ausblicke mit einer klasse Mädelstruppe erleben – einfach toll. Vielen Dank für die geniale Vorbereitung und die vielen Mühen, die Zeit, die Gedanken die Du investiert hast – wir wissen es sehr zu schätzen.
    Allen weiterhin viel BIKESPASS!

Schreibe einen Kommentar